FUSSBALL

 

Blumen pflanzen im Mai ist doch eine herrliche Sache, die bunten Blüten heben die Stimmung, alles sieht so einladend aus. Hier noch ein Töpfchen, da noch ein Eimer, einsähen… die Nachbarn schauen aus den Gärten hervor.

 

Ein nettes Pläuschchen, so von dir zu mir…

 

Luzie kam und fiepte laut, mehrere Male, richtig nervig, was möchtest du denn? Wir waren

Gassi, wir haben gespielt, Leckerchen und Kauangebote… nun reicht es Luzie!

 

Quarke nicht, jetzt muss Frauchen arbeiten und den Garten hübschen.

 

Das nervige Fiepen kannte ich gar nicht, kurze Zeit später, während dem Nachbarsplausch, kam Luzie wieder, noch quengeliger.

 

Ich brach das Gespräch ab, ging mit ihr in den hinteren Gartenteil und sah die übrigen Hunde spielen.

 

Greta lag mit der Rute zu mir, etwa 40 Meter entfernt. Vor ihr der Lieblingsfußball. Doch irgendetwas war anders.

 

Sie bewegte sich nicht. Ich rief. Keine Reaktion

 

Ich rannte schreiend. Nichts!

Ungewollt schossen mir Bilder in den Kopf, stranguliert, erstickt…

 

Nach schier unendlicher Zeit war ich neben ihr. Sie rührte sich nicht und steckte mit dem Kopf im Lederball!

 

Als ich nach ihr griff, stand sie – ein Glück! - torkelnd auf. Ich zog ihr den Ball ab und war nur noch glücklich, sie lebend zu sehen!

 

Die Innenblase war schon zerplatzt, was ihr das Atmen wohl ermöglichte.

 

Greta war gesund, doch ziemlich fertig von diesem Ereignis. Wer weiß, wie lange sie schon im Ball steckte?

 

Was war ich dankbar! Hatte ich schon von verschluckten Steinen, Wäscheklammern, ja sogar Kinderschaufeln gehört, so hatte ich jetzt wieder eine neue Erfahrung gemacht. Der Ball landete in der Tonne, Luzie bekam einen Riesenknochen und unendlich viel Aufmerksamkeit. Hatte sie doch instinktiv das Richtige gemacht. Wie immer! Was habe ich doch für tolle Hunde, eben einfach Jacks!!!



Hello Visitor ! us


Immer das Neuste
-siehe News-















Ein kleiner Hund....
ein Herzschlag
zu meinen Füßen